• Alles ist Film – Der Podcast des DFF

    Aus dem Archiv: Der Jaguar von Heinz Rühmann

    In der Tiefgarage des Archivs und Studienzentrums des DFF befindet sich ein ungewöhnliches Sammlungsobjekt: Der Jaguar des beliebten deutschen Filmschauspielers Heinz Rühmann. Nach Rühmanns Tod im Jahr 1994 wurde sein Auto, ein Jaguar XJ 4.2, zu einem guten Zweck in der Fernsehshow „Wetten, dass..?“ versteigert. Wie es zum DFF kam, berichtet Hans-Peter Reichmann, Sammlungsleiter am DFF, im Gespräch mit Naima Wagner (DFF).

    Filmgespräch: Regisseur Christian Alvart über FREIES LAND

    Am 14. Januar 2020 präsentiert Christian Alvart im Kino des DFF seinen Film FREIES LAND über zwei Kommissare, die 1992 in Ostdeutschland in einem Fall zweier spurlos verschwundener Schwestern ermitteln. Im Gespräch mit Rudolf Worschech (epd film) verrät der im hessischen Jugenheim geborene Alvart, was ihn dazu bewegt hat, die Geschichte in Ostdeutschland spielen zu lassen. Er schildert außerdem, wie es zu der Auswahl der Schauspieler:innen und besonders den Hauptdarstellern Trystan Pütter und Felix Kramer kam. 

    Vom Kuratieren einer Ausstellung… und dann ist auch noch Pandemie

    Alle reden von Corona – aber was bedeutet eine Pandemie fürs Ausstellungsmachen? Stefanie Plappert, Kuratorin unserer kommenden Ausstellung KATASTROPHE. Was kommt nach dem Ende? schildert in diesem Podcast, was es bedeutet, eine Ausstellung in einem Filmmuseum zu kuratieren, dessen Gegenstand zunächst nach einem Kino und weniger nach einem Ausstellungssaal verlangt. Darüber hinaus erläutert sie, was es heißt, mitten in der Pandemie als Ausstellungsplanerin maximal flexibel zu bleiben.

    Gamechanger Werbefilm: Pionier Wolfgang Kaskeline

    Er brachte die umstrittene Werbefigur des „Sarotti-Mohren“ groß heraus und galt als „deutscher Walt Disney“: der Werbefilmer Wolfgang Kaskeline. Seine Familienfirma war bis in die 1990er Jahre aktiv, den Grundstein legte er bereits in den 1920ern. Begleitet Kerstin Herlt (DFF) und Jenni Ellwanger (DFF) im Gespräch zu den Anfängen des Kinowerbefilms in Deutschland, als große Animationskunst und Propaganda ihren Platz im neuen Massenmedium Kino fanden. 


    Mehr zu Sarotti, Stereotypen und Filmerbe in einer der nächsten Podcast-Episoden (Link folgt).